Material

  • Keramiknapf

  • Porzellanstift

  • Kohlepapier

  • Prägestift (oder Büroklammer)

  • Drucker

  • Schere

  • Klebeband/Tesa

  • ggf. Nagellackentferner & Wattestäbchen

hundenapf_2

1. Schritt - Vorlage erstellen und ausdrucken

Als erstes musst du eine Text-Vorlage erstellen. Auf der Website DaFont (www.dafont.com) gibt es zum Beispiel eine Vielzahl an verschiedenen Schriftarten. Hast du dich für eine Schrift entschieden, dann gebe den Namen deines Vierbeiners ein und wähle bei der Größe „Groß“ aus. Denke daran: je dicker die Schrift, desto leichter fällt dir später das Nachzeichnen. Nun downloadest du die Schrift oder machst einen Screenshot und druckst diesen aus. Gerne kannst du auch ein Icon zusätzlich zum Namen mit ausdrucken.

2. Schritt - Vorlage auftragen

hundenapf_3

Lege die ausgedruckte Vorlage und das Kohlepapier übereinander. Achte darauf, dass die dunkle Seite des Kohlepapiers nach oben zeigt. Schneide nun die beiden Blätter aus und befestige diese mit Klebeband am Napf.

hundenapf_1

Dann fährst du mit dem Prägestift oder einer Büroklammer die Schrift nach, sodass diese auf die Keramikoberfläche durchgepaust wird.

3. Schritt - Nachzeichnen

Nun zum vorletzten Schritt, das Nachzeichnen. Fahre mit dem Porzellanstift die durchgepausten Linien auf dem Keramiknapf nach. Es kann sein, dass du an manchen Stellen daneben malst. Dies kann ganz einfach mit Nagellackentferner und einem Wattestäbchen korrigiert werden.

4. Schritt - Ausbrennen

Nachdem die Farbe austrocknen konnte, muss der Napf noch bei ungefähr 160 Grad für 90 Minuten im Backofen ausgebrannt werden, wodurch die Farbe spülmaschinenfest wird.

Jetzt kann der Napf mit unserem Goood Premium-Hundefutter befüllt werden!

Anleitung

In anderen Blogbeiträgen stöbern
pfotenbalsam_2

23. November 2022

Pfotenbalsam

Zum Schutz der Pfoten deines Vierbeiners eignet sich ein Pfotenbalsam, welchen du ganz einfach selbst herstellen kannst.

gd_blog_desktop

16. November 2022

Wann ist die Entscheidung sinnvoll?

Denkst du über einen Zweithund nach? Was du bei der Entscheidung berücksichtigen solltest und wie es klappt, dass beide Hunde harmonisch zusammenleben, erfährst du hier.

diy_geisterdosen kerze

26. Oktober 2022

Windlichter - Halloween Special

Unsere Windlichter aus Hundefutterdosen sind nicht nur nachhaltig sondern lässt sich auch ganz individuell gestalten.

hundeanhanger_4

12. Oktober 2022

Hundemarke

Unsere Hundemarke aus Holz ist nicht nur nachhaltig sondern lässt sich auch ganz individuell gestalten.

halsbander_kreis

28. September 2022

Hundehalsband

Ein Hundehalsband lässt sich ganz einfach selbst basteln und kann so ganz nach deinen Wünschen gestaltet werden.

gd_blog_desktop_tablet_mob_09 2022gd_blog_desktop

22. September 2022

Futterumstellung

Qualitativ hochwertiges Futter ist sehr wichtig in der Hundegesundheit. Doch jeder Hund hat individuelle Bedürfnisse was sein Fressen betrifft. Was auch immer der Grund für einen Futterwechsel ist: Hier erfährst du mehr darüber.

schwimmen mit hund stage

2. September 2022

Schwimmen mit Hund

Nicht nur wir Menschen lieben das kühle Nass an heißen Sommertagen, auch die meisten unserer Vierbeiner genießen einen Tag am Wasser sehr. Doch beim gemeinsamen Schwimmen mit dem Hund gibt es einiges zu beherzigen.

schnuffelteppich_4

1. September 2022

Schnüffelteppich

Ein Schnüffelteppich lässt sich ganz einfach selbst basteln und eignet sich als perfekte Beschäftigung deines Vierbeiners.

goood eis 2

1. September 2022

Hundeeis

Hundeeis lässt sich ganz einfach selbst herstellen und bietet deinem Hund eine erfrischende Abkühlung an heißen Tagen.

vom haustier zum raubtier stage

1. September 2022

Vom Raubtier zum Haustier

Warum wir uns auch heute noch auf den Ursprung unseres geliebten Vierbeiners besinnen sollten und was die Ernährung unseres Hundes mit dem Wolf zu tun hat, das erfährst du in diesem Beitrag.

nachhaltigkeit mit hund stage

1. September 2022

Nachhaltig mit Hund

CO2-neutral, klimaneutral, Kompensationen durch Bäume pflanzen, Konsumverzicht. All diese Wörter begegnen uns mittlerweile beinahe täglich. Aber wie lässt sich Nachhaltigkeit mit der Hundehaltung in Verbindung bringen? Und was bedeutet sie überhaupt?